RA Dresden Dittmann

Steuerbehörden führen als Folge des Skandals um Offshore Leaks aktuell Durchsuchungen durch!

Veröffentlicht am: 16. April 2013 von: Sandro Dittmann
Kategorie(n): Steuerrecht

201 Razzien in ganz Deutschland nach Auswertung neuer Daten-CD – Betroffen sind vor allem Kunden mit „Zwei-Konten-Modell“

Wie Sie sich verhalten sollten, wenn die Steuerfahndung auch vor Ihrer Tür steht, habe ich bereits in meinem Artikel „Steuerfahndung – Guten Tag! 10 Regeln die Sie beachten sollten“ ausführlich dargestellt.

Grund für die Razzien liegt in Erkenntnissen aus Ankauf von Daten-CD

Diesmal wurde eine noch unbekannte Daten-CD ausgewertet, die Anfang 2013 von Rheinland-Pfalz angekauft wurde. Die aktuelle enthält Material von mehr als 10.000 Bankkunden verschiedener Kreditinstitute in der Schweiz. Insgesamt soll es sich um 40.000 Datensätze handeln. Im Gegensatz zu vorherigen CD´s sind diesmal auch viele mit kleinen Beträgen darunter – das rheinland-pfälzische Finanzministerium geht jedoch trotzdem davon aus, dass sich rund eine halbe Milliarde Euro an Steuergeldern durch die Daten erzielen lassen.

Was ist das Zwei-Konten-Modell?

Viele der Kunden hätten das sogenannte „Zwei-Konten-Modell“ verwendet – ein Konto wurde den deutschen Steuerbehörden angegeben, die Zinseinkünfte aus dem zweiten Konto blieben unversteuert.

Ein großer Teil der Daten wurde vor etwa sechs Wochen an Steuerbehörden in der ganzen Republik verteilt – allerdings waren die heutigen Razzien erst der Anfang einer umfangreichen Auswertungsaktion, die voraussichtlich noch bis Ende dieses Jahres dauern wird.

Eventuelle Kunden der Credit Suisse, Clariden Leu AG und der Neuen Aargauer Bank sollten schnell handeln und überprüfen lassen, ob eine Selbstanzeige sinnvoll ist.

Rechtsanwalt Sandro Dittmann
Fachanwalt für Steuerrecht
Fachanwalt für Handels- & Gesellschaftsrecht

Gern beantworte ich Ihre Fragen – kontaktieren Sie mich!

top